Folge uns:

Top
thailand-backpacker-blog-infos-boot-meer

Thailand

Backpacken im Land des Lächelns

Thailand – Backpacken im Land des Lächelns

thailand-flagge-backpacker-info-webseite-blog.png

Thailand ist bei Backpackern eines der beliebtesten Länder auf der ganzen Welt. Die exotische Kultur, die abwechslungsreichen und beeindruckenden Landschaften und die gastfreundlichen Einwohner machen eine Reise durch das Land in Südostasien zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Mit einer Fläche von über 500.000 Quadratkilometer ist das Land deutlich größer als Deutschland. Der größte Teil des Landes ist mit Regenwald bedeckt, im Norden gibt es aber auch eine trockene Hochfläche, Khorat, und ein Gebirge, wo sich der höchste Berg des Landes, Dio Inthanon, befindet. Er ist 2565 Meter hoch. Das Land grenzt an den Pazifischen und den Indischen Ozean.

Zudem gibt es vor der Küste des südlichen Teils des Landes mehrere tropische Inseln, die bei Urlaubern besonders beliebt sind. Ko Samui, Koh Phi Phi und Phuket, Koh Phangan sind wohl die bekanntesten Insel in Thailand.

Die Hauptstadt Bangkok befindet sich in der Landesmitte und ist mit über 8 Millionen Einwohnern auch die größte Stadt des Landes. Insgesamt leben knapp 70 Millionen Menschen in Thai, wie die Einwohner ihr Land nennen.

Das Land wird laut der Verfassung von einem König regiert. Maha Vajiralongkorn heißt der aktuelle Herrscher, er kam 2016 nach dem Tod seines Vaters Bhumibol Adulyadej an die Macht.

De facto hat das Militär aber im Land das Sagen. Nach einem Putsch im Jahr 2014 wurde das Militär mit weitreichenden Vollmachten ausgestattet, aktueller Premierminister ist General Prayut Chan-o-cha.

Circa drei Viertel der Bevölkerung sind ethnische Thai, die Chinesen folgen mit 14 % der Gesamtbevölkerung als größte Minderheit. Der Großteil der Bevölkerung des Landes ist buddhistisch, ungefähr 5 % des Landes sind zudem Muslime. Die Amtssprache ist Thai, die internationale Vorwahl ist 0066, es wird mit dem Thai Baht bezahlt und mit 191 kann die Polizei gerufen werden.

Uhren müssen im Vergleich zur Greenwich Mean Time sieben Stunden vor gestellt werden.

Tolles Video von der thailändischen Tourismus Behörde, warum jeder Thailand so hasst 😉

Einwohner:

68 Millionen

Visa:

30 Tage Visumfrei

Hauptstadt

Bangkok

Religion:

90% Buddhisten

Währung

Thai Bath (1€ = 35 THB)

Fläche:

513.120 km²

Highlights in Thailand

Hier eine kleine Auswahl an Highlight die du in Thailand nicht verpassen solltest.

Bangkok

Die Hauptstadt Bangkok ist ein guter Ort, um mit der Erkundung des Landes zu beginnen. Zwar ist ein Großteil der Stadt heute schon modernisiert worden, es gibt aber auch noch immer traditionelle Gebäude und Viertel in der Stadt.

Highlights sind hier die über 400 Tempel, die in Bangkok verteilt an die wichtige Rolle des Buddhismus im Leben des Einheimischen erinnern.
Auch die offenen Straßenmärkte mit dem berühmten Thai-Streetfood müssen unbedingt erkundet werden. Zudem gibt es auf den Kanälen der Stadt, wie in vielen anderen Städten des Landes, schwimmende Märkte. Dort fahren Thais mit ihren Booten entlang und bieten Speisen und Waren an.

Der Königspalast bildet aber den Höhepunkt Bangkoks. Die majestätischen goldenen Dächer des Palastes und die unverwechselbare Thai-Architektur machen die Besichtigung des Machtzentrums zu einem unvergesslichen Erlebnis.
Im Norden ist Chiang Mai ein wunderschönes Reiseziel. Die hohen Berge der Region liefern einen perfekten Hintergrund für die Erkundung der wichtigsten Stadt des Nordens. Hier leben die Menschen noch sehr traditionell, die Architektur der Tempel ist atemberaubend.

Die besten Aktivitäten & Touren kannst Du hier direkt online buchen:

Pai

Die kleine Stadt Pai befindet sich nicht weit von Chiang Mai entfernt und ist umgeben von riesigen Reisfeldern, kleinen Flüssen und sanften Hügeln. Hier ist Entspannung angesagt. Zudem ist im Norden der weiße Tempel in Chiang Rai zu erwähnen, dessen Verzierungen wohl die schönsten im ganzen Land sind.

Im Süden gibt es natürlich Koh Phi Phi, eine der berühmtesten Inseln der Welt mit ihren riesigen Felsen, die aus dem seichten Wasser der Buchten aufsteigen. Der wohl schönste Wasserfall des Landes liegt im Südwesten, in der Provinz Kanchanaburi. Er heißt Huay Mae Khamin und ist durch seine vielen Stufen bekannt, über die das Wasser in die Tiefe stürzt.

pai-thailand-backpacker-südostasien

Koh Pha Ngan

Die Insel Koh Pha Ngan (oder auch Koh Phangan) ist schon seit Jahrzehnten ein Hotspot für Backpacker in Thailand und Südostasien. Seit den 60er lockt die Insel im Golf von Thailand Hippies und später Massen an Backpacker an. Die Insel überzeugt mit einer sehr entspannten Stimmung, Partys und Traumstränden. Auf Koh Pha Ngan finden auch die „legendären“ Fullmoon-Partys statt.

Auf der Insel hat man sich auf Backpacker / Junges Publikum eingestellt, von Yoga Center, Hostels bis zu Coworking Spaces findet man alles was das Backpacker-Herz höher schlagen lässt.

Koh-Pha-Ngan-insel-backpacker-thailand

Koh Tao

Die kleine „Schildkröten-Insel“ Koh Tao liegt nur wenige Kilometer von Koh Phangan entfernt und ist der Taucher Hotspot in Thailand bzw Südostasien. Nirgendwo auf der Welt gibt es auf so kleinen Raum so viele Tauchschulen bzw Tauchzentrums wie auf der Insel.

Die Insel ist zwar klein hat aber dennoch einiges zu bieten, viele Strände, Viewpoints und die Unterwasserwelt sucht ihres gleichen.

Auf der kleinen Nachbarinsel, die nur wenige Meter von Koh Tao entfernt liegt, ist wohl das bekannteste Fotomotiv von ganz Thailand: Der Koh Nang Yuan Viewpoint

koh-tao-viewpoint-thailand-backpacker

Koh Lanta

Koh Lanta ist eine typische Tropeninsel im Süden von Thailand. Kokosnüsse, schattige Palmen und weiche Sandstrände liegen direkt vor einem türkisblauen Meer.

Die Insel ist besonders bei Backpacker beliebt da sie ein sehr entspannten Vibe bzw Flair hat.

koh-lanta-thailand-backpacker-blog-südostasien

Khao Sok Nationalpark

Etwas abenteuerlicher geht es im Khao Sok Nationalpark zu.

Der Cheow Kam Lake kann gut per Boot erkundet werden, die großen Kalkfelsen sorgen für eine beeindruckende Kulisse und gute Wanderrouten.

Koh Chang

Die „Elefanteninsel“ (Name kommt von der Bergform 😉 ) im Osten von Thailand genießt ein bisschen ein „Schattendasein“ in Thailand und ist Touristisch noch nicht so überrannt wie andere Inseln.

Die drittgrößte Insel in Thailand ist mit dichten Dschungel bedenkt, ca 90% der Fläche sind geschützter Nationalpark. Es gibt auch noch keine Straße die durchgehen um die ganze Insel führt.

koh-chang-backpacker-insel-reiseKoh Chang liegt ca 350 Km von Bangkok entfernt und ist in sehr zu erreichen. Hier findest du alle Infos über die Anreise nach Koh Chang.

Die meisten Backpacker sind in Klong Prao, Lonely Beach und südlicher zu finden. Auch die zwei Nachbarinseln von Koh Chang: Koh Mak und Koh Kood sind ebenso wunderschön und sehr zu empfehlen.

Isaan

Im Nordosten von Thailand befindet sich eine Region fast ohne Tourismus, das „wilde Thailand“, der Isaan.

Der Nordosten von Thailand (auch Issan genannt) ist bei ausländischen Touristen noch sehr unbekannt. Abseits der üblichen Touristengebiete in Thailand ist der ganze Nordosten noch sehr ursprünglich und unberührt.

Isaan-thailand-backpacker

Mehr über den Isaan / Thailand erfährst du hier

 

Hier findest du weiter gute Tipps und viele nützliche Informationen über Thailand. Die Stefan Loose Reiseführer sind der perfekte Begleiter für jeden Backpacker-Trip durch Thailand

Welche Jahreszeit ist für die Reise am besten geeignet?

Allgemein ist das Klima im Land tropisch, es bleibt also das ganze Jahr über warm und feucht. Es gibt aber trotzdem wichtige Unterschiede je nach Jahreszeit.

In drei verschiedene Phasen wird das Jahr hier aufgeteilt:

Die „kalte“ Zeit:

Von November bis Februar ist es kälter als im Rest des Jahres. Im Durchschnitt sind das aber immer noch 25 Grad, was diese Phase für Europäer zur angenehmsten Reisezeit macht. Im Norden, vor allem in den höheren Berglagen, kann es auf 15 Grad herunterkühlen. In der kalten Zeit kommen die meisten Touristen ins Land.
Am 5. Und 10. Dezember feiern die Thais ihre Nationalfeiertage: den Geburtstag des Königs und den Verfassungstag.

Die warme Zeit:

Von März bis Mai ist es in Thailand am wärmsten. Die Temperaturen erreichen oft 35 Grad, was in Kombination mit der feuchten Luft sehr anstrengend sein kann. Die Preise für Hotels sind in dieser Zeit billiger als in der kalten Zeit. Das Wasserfest ist ein Höhepunkt der warmen Zeit, wo sich die Einwohner auf den Straßen der Städte riesige Wasserschlachten liefern. Ein guter Weg, um sich bei der Hitze abzukühlen.

Die Monsunzeit:

Zwischen Juni und Oktober regnet es sehr stark und es kann zu heftigen Stürmen kommen. Die Temperaturen bewegen sich zwischen der kalten und der warmen Zeit, viele Touristen werden von der hohen Regenwahrscheinlichkeit abgeschreckt.

Die Preise sind deshalb zu dieser Zeit sehr günstig und weil es oft nur am Nachmittag für wenige Stunden regnet, kann die Monsunzeit für Schnäppchenjäger eine gute Option sein.

Einreise und Visum für Thailand

Bei längeren Reisen wird ein Touristenvisum benötigt. Bürger aus EU-Staaten können ohne Visum für 30 Tage im Land bleiben, ansonsten muss ein spezielles Visum beantragt werden. Mit dem Touristenvisum sind 60 Tage im Land möglich, dafür müssen ungefähr 35 € bezahlt werden. Dieses Visum kann im Land auch noch einmal um 30 Tage verlängert werden, dafür muss ein Büro der thailändischen Immigration aufgesucht werden. Das kostet zusätzliche 54 €.

Wenn diese Zeit immer noch nicht ausreicht, gibt es einen kleinen Trick, um länger im Land bleiben zu können. Dafür muss das Land für eine kurze Zeit verlassen werden, danach gilt wieder die 30 Tage Freigrenze. Kurze Ausflüge in Nachbarländer wie Laos oder Malaysia eignen sich dafür perfekt.

Wenn eine Person zu lange unerlaubt im Land bleibt, muss sie mit einer Strafe rechnen. Zunächst wird eine Geldstrafe von 500 Baht, also ungefähr 14 €, pro Tag verhängt. Überschreitet die Summe 20.000 Baht, droht eine Deportation auf eigene Kosten oder eine Gefängnisstrafe.

Alle Informationen über das Thailand Visum findest du hier

Infrastruktur in Thailand

Vor allem die Gegend rund um Bangkok ist gut mit Straßen und eine, Schienennetz ausgebaut, aber alle wichtigen Touristengegenden sind gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Für lange Strecken gibt es den VIP Bus, der mit einer Klimaanlage, bequemen Sitzen und Essen und Trinken für die Fahrgäste ausgestattet ist.

In den Städten selbst gibt es dann die lokalen Busse, die nicht so komfortabel sind, sich aber für die Fortbewegung in der Stadt sehr gut eignen.

Für beliebte Touristenstrecken, wie von Chiang Mai nach Pai, gibt es zudem Mini-Busse. Sie sind sehr günstig und einigermaßen komfortabel, auch wenn die Busfahrer manchmal meinen, sie wären Rennfahrer.

Zwischen den großen Städten des Landes fahren außerdem regelmäßig Züge. Züge, die über Nacht fahren, bieten jedem Gast ein eigenes Bett und Privatsphäre. Die Verpflegung ist hier außerdem sehr gut.
In Bangkok gibt es außerdem die Metro, Taxis und Tuk Tuks.

Tickets für Zug und Bus kann man direkt an den Bahnhöfen, online oder bei 12Go Asia buchen:

Powered by 12Go Asia system

Wie sicher ist Thailand als Reiseland?

Was Verbrechen angeht ist es eines der sichersten Länder in Asien. Sogar im Vergleich zu vielen europäischen und nordamerikanischen Ländern ist die Verbrechensrate hier niedrig.

Natürlich gibt es immer wieder Nachrichten über Verbrechen gegenüber Backpackern, die sind aber sehr selten.

Als Vergleich: in den USA ist es viermal wahrscheinlicher vergewaltigt zu werden und sechsmal wahrscheinlicher erschossen zu werden.

Die größere Gefahr sind Verkehrsunfälle. Das Land hat die zweithöchste Quote an tödlichen Verkehrsunfällen auf der ganzen Welt. Touristen, die sich ein Motorrad mieten und die Straßenführung nicht genau kennen sind besonders davon betroffen.

Mit einem Mietauto ist die Reise auf den Straßen aber relativ sicher.
In Restaurants und Hotels ist das Leitungswasser sehr sauber, wenn auch etwas weniger hygienisch als in Europa. Es wird nicht empfohlen, das Leitungswasser zu trinken.

Das Streetfood wird als sehr sicher betrachtet, da es immer frisch gekocht wird.
Alkohol wird oft in großen Eimern angeboten, wo billiger Schnaps mit billigen Softdrinks gemischt wurde.

Hier ist Vorsicht geboten, da nicht kontrolliert werden kann, was genau in die Eimer geschüttet wurde. In einem Supermarkt sind die gängigen Marken aber natürlich sicher.

Informationen zu Impfungen:

Diese Impfungen sollten aufgefrischt sein:

  • Hepatitis A & B
  • Typhus
  • Tetanus, Polio und Diphterie (zusammen?
  • Masern, Mumps und Röteln (MMR)
  • Tollwut
  • Japanische Enzephilates

Diese Impfungen werden von den meisten Tropenärzten empfohlen welche man dann genau wirklich braucht ist jedem selber überlassen. Am besten man Informiert sicher vorher selber bei einem Arzt.

Ein paar Preisbeispiele

Eine Portion Streetfood (gut geeignet als Abendessen): 30-50 Baht = 1-1,50 €
Billiges Restaurant (Essen und Getränk): 250 Baht = 7 €
Teures Restaurant (mehrere Gänge und Getränk): 1500 Baht = 43 €
Softdrink: 30 Baht = 0,85 €
Bier: 35 Baht = 1€
Glas Wein = 3,50 €
Hostel-Zimmer pro Nacht (beliebt beim Backpacken): 250 Baht = 7,10 €, in weniger bekannten Gegenden auch nur 4 €
Gutes Hotel-Doppelzimmer pro Nacht: 800 Baht = 22,70 €
Roller mieten: 100-150 Baht (pro Tag) = 2,80-4,50€
VIP Bus Bangkok-Chiang Mai: 600 Baht = 17 €
Nacht-Zug Bangoko-Chiang Mai: 800 Baht = 23 €
Ein-Tages Kletterkurs: 2300 Baht = 65 €
Thai Kochkurs: 1400 Baht = 40 €
Waschmaschine pro Kilo: 30 Baht = 0,85 €
Massage: 200-300 Baht = 5,50-8,50 €

community-südostasien-backpacker-gruppe-asien-reiseKomm in die Community!

Über 16000 Backpacker sind in unserer Südostasien Facebook-Gruppe. Egal ob du einen Travel Buddy oder nach einem Geheimtipp suchst, hier wird dir bestimmt geholfen

Komm in die größte Deutschen Backpacker-Community.

Weiter Länder Guides für Südostasien

You don't have permission to register